Tabea Hässler and Léïla Eisner bieten Präsentationen und Workshops für Institutionen, Unternehmen, Universitäten, und Gleichstellungs-/Diversity-/Inclusion Büros an.
Zudem organisiert das Schweizer LGBTIQ+ Panel eigene Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen oder Treffen von Forscher*innen.
Kontaktieren Sie uns, wenn Sie uns in Ihre Institution einladen möchten.
Zu diesen Veranstaltungen war (hat) das Schweizer LGBTIQ+ Panel eingeladen:

2024

  • University of Lausanne: How are people affected by inequalities and when do they tackle them? [Wie werden Personen von Ungleichheit beeinflusst und wann setzen sie sich für soziale Veränderungen ein?]. Talk.
  • University of Exeter, U.K: Unmasking the effects of inequality: LGBTIQ+ people at the workplace. [Effekte von Ungleichheit bei LGBTIQ+ Personen am Arbeitsplatz]. Talk.
  • University of Kent, U.K.: Unmasking the effects of inequality: How are people affected and when will they rise to address the divide? [Effekte von Ungleichheit: Wie sind Personen betroffen und wann setzen sie sich für soziale Gerechtigkeit ein?]. Talk.
  • University of California, San Francisco, U.S.: Unmasking the effects of LGBTIQ+ inequality: Insight of the Swiss LGBTIQ+ Panel. [Effekte von Ungleichheit aufdecken: Erkenntnisse des Schweizer LGBTIQ+ Panels]. Talk.

2023:

  • University of Hawai’i Mānoa, U.S.: Unmasking the effects of LGBTIQ+ inequality: Insight of the Swiss LGBTIQ+ Panel. [Effekte von Ungleichheit aufdecken: Erkenntnisse des Schweizer LGBTIQ+ Panels]. Talk.
  • University of Queensland, Australia: How are people affected by inequalities and when do they tackle them? [Wie werden Personen von Ungleichheit beeinflusst und wann setzen sie sich für soziale Veränderungen ein?]. Talk.
  • Society of Australasian Social Psychologists, Australia: The future of LGBTIQ+ Research. Invited discussion held at the Gender and Sexuality Preconference. [Zukunft von LGBTIQ+ Forschung. Eingeladen zur Diskussion an der Geschlecht und Sexualität Preconference].
  • University of Basel (Faculty of Psychology): LGBTIQ+ People in Switzerland – Where are we heading to? [LGBTIQ+ Personen in der Schweiz – Wo steuern wir hin?]. Talk.
  • University of Basel (Equality Office): LGBTIQ+ in Swiss Universities – Insights from the Swiss LGBTIQ+ Panel. [LGBTIQ+ an Schweizer Universitäten – Einblicke vom Schweizer LGBTIQ+ Panel]. Talk.
  • Eidgenössiches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann: Die Situation von LGBTIQ+ Personen in der Schweiz: Einblicke aus dem Schweizer LGBTIQ+ Panel. Talk.
  • Sarigai Fribourg, Conférence et table ronde à l’Ancienne Gare :  L’actualité LGBTIQ+ en Suisse [Die Situation vion LGBTIQ+ Personen in der Schweiz]. Runder Tisch.
  • MSD: The Swiss LGBTIQ+ Panel: Data on discrimination about lesbians in Switzerland [Das Schweizer LGBTIQ+ Panel. Daten zur Diskriminierung von lesbischen Personen in der Schweiz.] Talk.
  • ETH Zurich, Sexual harassment awareness day: The true costs of sexual harassment [Die wahren Kosten von sexueller Belästigung]. Talk.
  • HETS: Intersectionnalité dans le contexte LGBTIQ+ : Discrimination, identification et bien-être [Diskriminierung im LGBTIQ+ Kontext: Diskriminierung, Identifizierung und Gesundheit]. Talk.

2022:


2021:

  • Universität Lausanne: Poster bei der Ausstellung: “Le Panel Suisse LGBTIQ+: comprendre l’impact des changements politiques et sociaux sur les individus” [Das Schweizer LGBTIQ+ Panel. Den Einfluss von politischem und sozialem Wandel auf Individuen verstehen.]
  • Konferenz aller Gleichstellungsbüros der Schweizer Universitäten: Workshop über Diversität und Inklusion von LGBTIQ+ Personen an Schweizer Universitäten.
  • Schweizer Armee: Beratung zu Diversität und inklusiver Sprache.
  • GLL (Verein für Schulbesuche): Überblick über die Forschung des Schweizer LGBTIQ+ Panels.
  • Stadt Lausanne (Sicherheits- und Wirtschaftsdirektion): Ad hoc Konsultation zu LGBTIQ+ Inklusion und Hate Crimes.
  • Microsoft: The Situation of the LGBTIQ+ Individuals in Switzerland. Webinar.
  • MSD: The Situation of the LGBTIQ+ Individuals in Switzerland. The Swiss LGBTIQ+ Panel. Workshop.
  • Kunsthaus Langenthal: Ausstellung “Liberty, Love, and Loneliness” (Philip Ortelli) für den Kiefer Hablitzler/Göhner Kunst Preis. März-Juni 2021. Interview und Teilnahme.
  • Verein Dialogai: Aperçu de la Recherche du Panel Suisse LGBTIQ+ [Überblick über die Forschung des Schweizer LGBTIQ+ Panels]. Online Präsentation und Runder Tisch mit Politiker*innen und Vertreter*innen vom Verein Dialogai.
  • Verein QueerOfficers: Die Situation von LGBTIQ+ Personen in der Schweiz: Das Schweizer LGBTIQ+ Panel.  Online Präsentation.
  • Verein QueerAltern: Die Situation von LGBTIQ+ Personen in der Schweiz: Das Schweizer LGBTIQ+ Panel. Online Präsentation.

2020:

  • Universität Lausanne (Diversitätsbüro): Ad hoc Konsultation zur Inklusion von LGBTIQ+ Personen an der Universität.
  • Johnson & Johnson: The situation of LGBTIQ+ individuals: The Swiss LGBTIQ+ panel. [Die Situation von LGBTIQ+ Personen in der Schweiz: Das Schweizer LGBTIQ+ Panel]. Webinar.